Bunte Kindermode handgemacht: willkommen in der Welt von Babauba!

* Beitrag enthält Werbung *

Draußen ist es grau und regnerisch, aber davon lassen wir uns nicht die Laune vermiesen! Denn es gibt ja schöne bunte Kleidung, mit der man miese Stimmung ganz schnell aufhellen kann 😉 Und wenn die Sachen dann auch noch hangemacht und irre bequem sind, ist der Tag ja eigentlich schon gerettet! Ja, ich nähe viel selber, aber heute geht es nicht um Sachen „handmade by Vollbutmami“, sondern um ein tolles Modelable aus Österreich: Babauba.

Handgemachte Kindermode

Die Gründerin von Babauba, Izabella Cszik, hat ihr Hobby zum Beruf werden lassen und sich dadurch einen Traum erfüllt: ein eigenes Lable für farbenfrohe und bequeme Kindermode! Angefangen hat alles damit, dass sie das Nähen erlernt und später eigene Schnitte entwickelt hat. Ihr Onlineshop ist inzwischen schon sehr bekannt, was sich auch dadurch zeigt, dass sie auf Facebook schon über 99.000 Likes hat 🙂

Das Konzept

Bei Babauba gibt es wechselnde Kollektionen. Wenn etwas ausverkauft ist, kommt es nicht wieder in den Shop. Dafür wechselt aber in einem 8-Wochen-Rhythmus das Sortiment 🙂 Alle Kleidungsstücke sind handgefertigt und qualitativ hochwertig. Da es bei Babauba keine Massenproduktion gibt, sind die Artikel recht schnell ausverkauft. Wer die neuen Kollektionen nicht verpassen möchte, kann sich auf der Homepage in eine „Einladungsliste“ eintragen, dann erfährt man von der neuen Kollektion vor Verkaufsstart und hat eine Art „Vorkaufsrecht“ 😉 Eintragen könnt ihr euch mit eurer Emailadresse auf der Startseite von Babauba, wenn ihr ganz nach unten scrollt.

Die Preise liegen in einem moderaten Rahmen und sind für HANDGEMACHTE Kleidung abolut angemessen.

 

Die Kleidung – absolut hochwertig

Wir durften für Zwergemann und Mausekind je zwei Teile aus der Sommerkollektion, die inzwischen nicht mehr erhältlich ist, testen. Mein erster Blick galt natürlich der Verarbeitung – und ich war wirklich sehr überrascht, wie hochwertig und sauber die Kleidungsstücke verarbeitet sind. Mit „Hobbyschneiderei“ hat das wirklich gar nichts zu tun. Alle Nähte sind sauber verarbeitet und stabil. Da wir die Teile schon seit ein paar Wochen haben und die Kinder sie regelmäßig tragen, sind die Sachen inzwischen natürlich auch schon mehrere Male gewaschen worden und auch im Trockner waren sie regelmäßig. Es ist nichts eingelaufen, nichts hat seine Form verloren und auch die Farben sind beständig!

Alle Kleidungsstücke werden aus dehnbaren Materialien gefertigt wie z.B. Jersey und Sweat. Auf qualitativ hochwertige Stoffe legt Babauba großen Wert und das sieht und fühlt man auch.

Zwergenmann sieht grün

Zwergenmann hat eine neue Lieblingshose: seine Jogginghose von Babauba. Schon als wir das Paket ausgepackt haben, riss er sie mir gleich aus der Hand und zog sie an! Echt jetzt! Ich wollte sie mir ja erstmal in Ruhe angucken, aber das ging nicht *lach* Sie ist aber auch wirklich toll und sitzt total super 🙂 Und es gab gleich einen Rüffel für mich: „Mama, du musst mir meine Hosen auch mit Taschen nähen, dann weiß ich wie rum die muss!“ Alles klar, Babauba fördert also auch die Eigenständigkeit beim Anziehen 😉 Sohnemann zieht die von mir genähten Jogginghosen nämlich gerne mal falsch rum an, weil man auf den ersten Blick nicht erkennen kann, wo vorne und hinten ist.

Sein zweites Kleidungsstück ist ein grünes Hemd mit Krokodilen – sein Malschul-Hemd. Ich weiß gar nicht, wie es dazu kam… Krokodile findet er cool und ich glaube, er wollte es an einem Freitag einfach der Dozentin in der Malschule zeigen. Ich war ja erstmal dagegen – er saut sich da immer ein und ich hatte noch keine Fotos vom neuen Teil gemacht! Aber Zwergenmann ließ sich davon nicht abbringen. Und oh Wunder: das Hemd ist BIS HEUTE sauber!!! Alles ist bunt, nur dieses Hemd scheint fleckenresistent zu sein *lach* Deshalb zieht er es nun auch fast immer in die Malschule an 😉

Mausekind – ein Paradiesvogel

Als ich die Sachen für Mausekind gesehen habe, war ich direkt schockverliebt! Diese Jacke… Ich steh ja gar nicht auf pink, aber diese Jacke ist der Oberhammer! Wenn sie mir passen würde – ich würd sie ständig anziehen! Ganz ehrlich… Das Zusammenspiel der Farben ist einfach nur toll und selbst bei ner dicken Schnottnase zaubern sie Mausekind einen frischen Teint ins Gesicht. Ich finde, dass ihr die kräftigen Farben unheimlich gut stehen 🙂 Und selber hätte ich sowas wohl nie gekauft oder genäht…

Mausekind zieht die Jacke, die aus zwei Lagen Jersey genäht wurde, sehr gerne an. Als die Tage etwas kühler wurden, es für eine Softshelljacke aber noch zu warm war, haben wir die Jacke immer angezogen, wenn wir nach draußen gegangen sind. Das Schöne ist, dass sie großzügig ausfällt und wir hoffentlich noch gaaaaaanz lange was von ihr haben. Und danach wandert sie in die Andenkenkiste, in der ich alle Lieblingsstücke aufbewahre 🙂

Neben der Jacke lag auch noch eine Leggings für Mausekind bei. Leggings gehen hier IMMER! Mausekind braucht bequeme Kleidung, in der sie sich gut bewegen kann. Deshalb trägt sie auch kaum (gekaufte) Jeans und Hosen, weil die doch immer recht eng und steif sind. Diese Leggings ist ihr fast noch etwas zu groß. In der Weite ist sie großzügig bemessen und nen Tick zu lang ist sie auch noch – nicht schlimm, Mausekind wächst ja 😉 Ansonsten finde ich das Design mit den Zitronen richtig cool! Da die Leggings ja doch recht weit ist, hoffe ich sehr, dass sie nächsten Sommer auch noch passt – dann vielleicht als 3/4 Variante 🙂

 

Merken

Merken

Merken

Kommentar verfassen