Die kleine Spinne Widerlich

Es ist eines von Zwergenmann’s absoluten Lieblingsbüchern: die kleine Spinne Widerlich! Mit diesem Buch hat vor einigen Woche seine Leidenschaft für Bücher angefangen. Bis dahin waren sie zwar immer in greifbarer Nähe und ich habe mich auch wirklich bemüht, mich mit ihm hinzusetzen und ihm etwas vorzulesen, aber alles was über einige wenige Zeilen hinaus ging, dauerte ihm zu lange und er wollte umblättern oder erzählte selber etwas und ließ uns gar nichts vorlesen…

Und dann hab ich dieses Buch gekauft. Er war sofort total gefesselt von den wunderbaren Illustrationen und als wir auf der letzten Seite angekommen waren, sollte ich es gleich nochmal vorlesen! Ich war ganz überrascht… Es ist aber auch wirklich süß!

Geschrieben hat es übrigens Diana Amft, die vielen wohl als Schauspielerin aus „Doctor’s Diary“ bekannt sein dürfte. Es war so eine Art Therapie für sie – denn sie mochte keine Spinnen! Kann ich übrigens gut nachvollziehen… Und ganz ehrlich: das Buch hilft! Seit wir das Buch haben, gehe auch ich anders mit Spinnen um und lasse sogar die ein oder andere mal leben – vor allem, wenn Zwergenmann dabei ist…

Denn wenn man „Onkel Langbein“ und „Tante Igitte“ erstmal liebgewonnen hat, tritt man nicht mehr sofort drauf oder holt den Staubsauger. Außer letztens: da krabbelte mir mitten in der Nacht „Punky“ über den Rücken!!! Das Schreien habe ich mir um 3 Uhr morgens verkniffen um Mausekind nicht zu wecken, aber ich muss wohl nicht erwähnen, dass dieses Vieh nun nicht mehr unter uns weilt.

Die kleine Spinne Widerlich macht sich im Buch auf eine Reise um die Frage zu klären, warum wir Menschen eigentlich Angst vor Spinnen haben. Ihre Verwandten und Freunde haben dafür ganz unterschiedliche Erklärungen: weil wir mit unseren zwei Beinen nicht so elegant laufen können wie die Spinnen mit ihren acht, weil sie so leise sind und wir sie nicht hören können, oder weil wir sie schlicht und ergreifend ekelig finden. Und wusstet ihr, dass sie mindest genau so viel Angst vor uns haben, wie wir vor ihnen?!

Neben der wunderbaren Geschichte an sich sind vor allem die bezaubernden Illustrationen einfach nur toll. Die stammen übrigens von Martina Matos. Und wer von der kleinen Spinne Widerlich nicht genug bekommen kann, darf sich freuen: aktuell gibt es noch zwei weitere Bücher aus der Reihe! „Die kleine Spinne Widerlich auf dem Bauernhof“ und „Die kleine Spinne Widerlich – Der Geburtstagsbesuch“. Das Bauernhofbuch liegt bei der Oma und sie muss es Zwergenmann immer vorlesen, wenn er bei ihr ist.

Jetzt versteht ihr vielleicht, warum wir Großen unseren Blick auf diese 8-Beiner etwas geändert haben – auch wenn wir sie nach wie vor widerlich finden 😉

Merken

Merken

Kategorie Bücherregal

Ich bin Svenja, Mitte 30 und Mami von Mausekind und Zwergenmann. Von Beruf bin ich Erzieherin und zusammen mit den Kindern, einem wundervollen Ehemann und den drei Stubentigern lebe ich im Emsland.

Kommentar verfassen