Ein etwas anderer Adventskalender: Mit Rica auf dem Weg zur Krippe

Als ich euch am 1. Dezember unsere Adventskalender gezeigt habe, habe ich ja schon gesagt, dass wir noch einen „besonderen“ Adventskalender haben, den ich euch später zeigen möchte. Dieses „später“ ist heute 😉
Vor einigen Jahren hatte eine Kollegin im Kindergarten in ihrer Gruppe für die Adventszeit ein Buch gekauft… Und dazu ein dickes weißes Stoff-Schaf. Dieses Schaf – Rica – hat die Kinder der Gruppe bis Weihnachten begleitet und ihnen die Weihnachtsgeschichte erzählt. Ich fand das Buch unglaublich süß und vor 2 Jahren stieß ich durch Zufall in einem Buchladen wieder drauf und musste es sofort mitnehmen!
 
Rica ist ein kleines Schaf. Sie lebt mit vielen anderen Schafen in einer großen Herde, die vom Schäfer Manuel und seinem Hund Jan gehütet wird. Eines Tages begegnen sie Josef und seiner Frau Maria, die auf dem Weg nach Bethlehem sind…
Nach und nach werden aus der Sicht von Rica alle Charaktere der Weihnachtsgeschichte vorgestellt. Jeden Tag gibt es eine kurze Geschichte, die die Wartezeit auf das Weihnachtsfest verkürzt. Fast schon ein bisschen zu kurz – Zwergenmann will nämlich immer schon weiterlesen *lach*
Wir haben das Buch als Aufstellkalender. Es steht bei uns im Esszimmer vor unseren Barbarazweigen und jeden Tag nehmen wir es mit aufs Sofa, überlegen noch einmal gemeinsam, was bisher passiert ist und dann lesen wir die Tagesgeschichte. Danach freut sich Zwergenmann schon immer darauf, unser Fensterbild weiter zu gestalten: es sind nämlich noch 2 Folienbögen dabei mit denen man sich Tag für Tag sein eigenes Krippen-Weihnachts-Bild an das Fenster zaubern kann. Man kann die Folien natürlich mehrmals verwenden! In diesem Jahr haben wir uns für das Wohnzimmerfenster entschieden. Mal schauen, an welches Fenster wir das wunderschöne Bild im nächsten oder übernächsten Jahr kleben…
Ich finde, dass ein solcher Kalender alleine schon als Adventskalender reicht. Es müssen nicht immer materielle Dinge sein. Zwergenmann hat sein dickes Stoffschaf, das fast schon vergessen in seinem Regal lag, in der letzten Woche wieder rausgeholt und „Rica“ getauft. Das sind doch die Kleinigkeiten, auf die es ankommt! Und ihm ist auch gleich aufgefallen, dass die Maria in unserer Krippe auch ein rotes Kleid und ein blaues Kopftuch hat – genau wie in der Geschichte. Er spielt oft mit den Krippenfiguren und dort heißt der Schäfer nun auch Manuel und sein Hund Jan. Ich finde es einfach schön zu beobachten, wie er das verinnerlicht und das Gelesene aus der Geschichte auf sein Spiel überträgt 🙂 Dass er schon sehnsüchtig auf das Christkind wartet, muss ich euch wohl nicht sagen… 😉

Merken

Kategorie Bücherregal

Ich bin Svenja, Mitte 30 und Mami von Mausekind und Zwergenmann. Von Beruf bin ich Erzieherin und zusammen mit den Kindern, einem wundervollen Ehemann und den drei Stubentigern lebe ich im Emsland.

Kommentar verfassen