Endlich bin ich mit dem Rad mobil! Und ein guter Fahrradanhänger muss nicht immer teuer sein…

Heute möchte ich euch unseren Fahrradanhänger zeigen, weil ich nun schon von mehreren Mamas aus meinem Umfeld gefragt wurde, welchen Anhänger wir denn haben.

Mit Mausekind’s Geburt habe ich mich in diese Thematik mal ausführlich eingelesen und hab im Freundeskreis geschaut und rumgefragt, welche Fahrradanhänger da denn so rumfahren. Man kann ja preislich so ziemlich alles von bis bekommen. Der wohl bekannteste Anhänger ist wohl der Croozer. Der wäre auch mein Favorit gewesen, aber neu sitzt der bei uns finanziell nicht drin. Und gebraucht über Ebay Kleinanzeigen und Co war er quasi schon in dem Moment verkauft, in dem die Anzeige online ging. Also musste ein anderer guter, aber preisgünstiger Anhänger her…

Nach einigem Hin und Her entschieden wir uns dann im Frühjahr für den vollgefederten Kinderfahrradanhänger von Prophete, den ich im Prospekt bei Lidl gefunden habe. Der machte einen gute Eindruck und saß mit seinen 229 Euro zuzüglich Versand auch voll im Budget. Die Lieferung ging fix und mein Mann hatte ihn auch schnell aufgebaut.

Ich muss zugeben, dass ich mir vorher nicht groß irgendwelche Rezessionen durchgelesen habe… Das mache ich generell eher selten – ich bilde mir nämlich lieber meine eigene Meinung 😉 Da mein Fahrrad ne Zeit lang nicht fahrtüchtig war (weil irgendwer die Halterung vom Sattel kaputt gemacht hatte… *grummel*), haben wir zuerst nur eine Halterung an das Fahrrad vom Vollblutpapi angebracht – zur Info: es sind ZWEI Halterungen dabei!!! Im Prinzip hat er aber nur ein paar Proberunden gedreht… 😉 Seit gestern bin ich nun ENDLICH wieder mobil!!! Und ich finde es super!

Der Anhänger bietet ausreichend Platz für Zwergenmann UND Mausekind. Auch die Weberschale (die kennt ihr wohl alle) lässt sich in diesem Anhänger problemlos montieren! Mausekind kann zwar schon sitzen, aber wenn’s wackelt und ruckelt kann sie sich noch nicht ausreichend halten. Ich möchte an dieser Stelle aber anmerken, dass man die Weber-Hängematte NICHT montieren kann. Falls also jemand über den Kauf dieses Anhängers nachdenkt und auch ein Baby mit an Bord hat, sollte er das im Hinterkopf haben.

Zum Lieferumfang gehören neben dem Anhänger an sich, 2 Halterungen für zwei Fahrräder, Wimpel, Scheinwerfer (batteriebetrieben) und Rückstrahler (batteriebetrieben) auch ein Joggerrad, das sich leicht montieren lässt und das den Anhänger auch als Buggy in der Stadt mobil macht. Eigentlich sind die Räder noch von einem umlaufenden Schutz umgeben, den haben wir aber abgemacht, weil unsere Innenhoftür recht schmal ist und der Anhänger sonst nicht durch passt… Ich müsste sie sonst jedes Mal lösen und wieder dran machen. Geht zwar schnell, ist mir aber 4mal am Tag (wenn ich Zwergenmann morgens zum Kindergarten bringe und mittags wieder abhole) einfach zu lästig 😉 Der Anhänger lässt sich auch leicht und platzsparend zusammenklappen, wenn man ihn mal im Auto transportieren möchte. Damit hat sich bislang aber nur der Vollblutpapi beschäftigt, ich habe mich damit noch nicht befasst.

Hinter den Sitzen gibt es auch noch ein geräumiges Staufach. Wir haben da z.B. das Joggerrad drin, aber auch für Proviant für eine Fahrradtour und ne Picknickdecke ist da genug Platz.

Das Verdeckt ist in Lagen unterteilt: man schließt es mit einem Insektenschutz und bei Regen kann man zusätzlich noch ein Regenverdeck drüber machen. Das hält soweit wir das beurteilen können auch dicht – bei richtigem Regen sind wir aber eher nicht mit dem Rad unterwegs.

Wir sind wirklich zufrieden mit dem Anhänger. Klar gibt’s bestimmt bessere und teurere, aber ich finde er erfüllt seinen Zweck voll und ganz und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist super! Wenn ihr noch was bestimmtes wissen möchtet, dürft ihr euch gerne melden. Das hier soll ja keine ausführliche Produktreview sein, sondern nur ne kurze Vorstellung 😉

Und hier findet ihr den Anhänger bei Lidl: Prophete Vollgefederter Kinder-Transport-Anhänger für 1 oder 2 Kinder

Merken

Kommentar verfassen