Lagerfeuer und Stockbrot

Meine beiden Männer waren heute den ganzen Tag im Garten. Und dabei kam der Vollblutpapi auf die Idee, dass er ja mit Zwergenmann ein Lagerfeuer und Stockbrot machen könnte. Ich bekam dann den Auftrag „mal eben schnell“ nen Teig zu machen, während er eine Feuerstelle gebaut hat 😉

 

Hier mal das Rezept:

400g Mehl
250ml lauwarme Milch
1 Päckchen Trockenhefe
1 EL Zucker
2 EL Öl
1 Prise Salz

Die Lauwarme Milch, Hefe, Zucker und einen EL Mehl zu einem Vorteig anrühren und etwa 15 Minuten gehen lassen. Anschließend alle Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten und ca. 30-40 Minuten gehen lassen.

 

Das war ein echtes Highlight für Zwergenmann. Das erste Lagerfeuer bei uns im Garten und sein allererstes Stockbrot überhaupt! Da hat er morgen im Kindergarten ordentlich was zu erzählen… 😉

 

Ich finde ja, dass sowas immer schnell gemacht ist. Dass der Vollblutpapi damit heute so spontan um die Ecke kam, hat mich dann aber doch etwas überrascht 🙂 Aber so ist das Leben mit Kindern: es hält jeden Tag eine Überraschung bereit und man weiß morgens nie, was kommt. Und das ist auch gut so!

 

 

Ich hatte dann auch noch eine Idee… 😉 Na, was mag wohl in diesem knubbeligen Stockbrot stecken???

 

 

Ich hab eine Tomate (frisch aus dem Garten!) aufgespießt und in den Teig eingewickelt. Schmeckt super lecker, solltet ihr auch mal ausprobieren 🙂
Ein Hinweis: wenn ihr Stockbrot über dem Lagerfeuer macht, nehmt frische Stöcker (wir haben neue Triebe von der Haselnuss abgeschnitten) und keine alten trockenen. Die könnten nämlich überm Feuer selber Feuer und Flamme werden 😉

Merken

Merken

Kategorie Blog, Familienleben

Ich bin Svenja, Mitte 30 und Mami von Mausekind und Zwergenmann. Von Beruf bin ich Erzieherin und zusammen mit den Kindern, einem wundervollen Ehemann und den drei Stubentigern lebe ich im Emsland.

Kommentar verfassen