Unsere Lieblingsbücher von Ravensburger: Wieso? Weshalb? Warum?

Bücher kann man nie zu viele haben… Wie viele es bei uns sind, weiß ich nicht. Ich muss allerdings sagen, dass sich unser Bücherregal mit unserem Umzug im letzten Jahr ziemlich geschmälert hat. Viele habe ich verschenkt (an soziale Einrichtungen), weil sie eben doch nur rumstanden nachdem man sie gelesen hatte. Bei Kinderbüchern ist das was anderes: sie werden immer und immer wieder gelesen und neu entdeckt und man kann sie über Generationen weitergeben – wenn sie nicht schon zu abgegriffen sind 😉
Die „Wieso? Weshalb? Warum?“-Reihe von Ravensburger gehört dabei zu unseren Lieblingen. Denn hier wird nicht nur vorgelesen, die Kinder können auch selber viel entdecken. Vorstellen möchte ich euch hier nun mal ein Buch dieser Reihe, das Zwergenmann sich zur Zeit oft aus dem Bücherregal holt:
In diesem Herbst versteht er glaube ich zum ersten Mal so richtig, was draußen in der Natur passiert. Die Blätter an den Bäumen verändern ihre Farbe und fallen auf den Boden, es wird kälter und in unserem großen Garten sind die Äpfel reif und wir konnten Nüsse sammeln. All diese Dinge werden in der Junior-Reihe schon für kleine Leser ab 2 Jahren kingerecht erklärt.

 

Jeder Jahreszeit wird eine Doppelseite gewidmet und es gibt jahreszeitentypische Dinge zu entdecken: Pflanzen, Früchte, Aktivitäten, … Es gibt viele Klappen zum Öffnen. So macht das Buch auch ohne Mama und Papa Spaß!

 

 

Auf der Herbstseite wird z.B. auch auf St. Martin eingegangen und es wird gezeigt, was man aus den gesammelten Eicheln und Kastanien bauen kann.

 

Mir gefällt in allen Büchern dieser Reihe (und auch in den Büchern für ältere Kinder) die Kombination aus Spaß und Wissensvermittlung unheimlich gut. Sie kommen einfach immer gut an und Kinder können sich damit auch alleine wirklich lange beschäftigen und entdecken Dinge, die uns Eltern noch gar nicht aufgefallen sind. Und als Eltern wird man auch gefordert: über die kurzen Texte hinaus gibt es nämlich noch viel mehr zu erzählen, bloßes Vorlesen alleine reicht da nicht. Das ist wohl ein Grund dafür, warum diese Bücher so schnell nicht langweilig werden!

Wenn wir in der Stadt oder in einem Buchladen sind, steht Zwergenmann oft vor den Büchern und möchte noch eins haben. Bei einem Preis von ca. 10 Euro (das schwankt je nach Laden…) nehme ich gerne eins mit. Inzwischen müsste ich mir aber mal eine Liste mit den Büchern einpacken, die wir schon haben *lach* Bei der Menge verliere ich langsam den Überblick… 😉

Habt ihr oder haben eure Kinder auch Lieblingsbücher? Seid ihr auch so kleine Buch-Junkies, die an keinem Buchladen vorbeigehen können, ohne zumindest mal über den Angebotstisch zu gucken, was da gerade Lesenswertes drauf wartet mitgenommen zu werden?!

 

Merken

Kategorie Bücherregal

Ich bin Svenja, Mitte 30 und Mami von Mausekind und Zwergenmann. Von Beruf bin ich Erzieherin und zusammen mit den Kindern, einem wundervollen Ehemann und den drei Stubentigern lebe ich im Emsland.

Kommentar verfassen