Zum Schwimmkurs mit eigenem Schwimmbeutel

Hallo ihr Lieben!

Seit zwei Wochen geht Zwergenmann nun zum Schwimmkurs 🙂 Und er macht das wirklich gut! Aber eines muss ich mal echt sagen: in diesen Sammelumkleiden geht es drunter und drĂŒber und der Platz ist mehr als begrenzt *lach* Und die SchrĂ€nke zur Aufbewahrung von Kleidung und Co sind ja auch winzig… Wir sehen schon immer zu, dass wir frĂŒhzeitig da sind und somit zu den ersten in der Umkleide gehören, aber wuselig ist es trotzdem. Grund genug also, die unhandliche große Sporttasche gegen einen kleineren „Turnbeutel“ auszutauschen. Und was bietet sich da mehr an, als endlich mal einen „Schlummer-Schnitt“ aus dem Dornröschenschlaf zu wecken?!

Der „Kult-Sack“ von Annas-Country

Letztes Jahr hat mein Mann mir den DIY-Adventskalender von Annas-Country geschenkt. Darin enthalten war unter anderem das Schnittmuster fĂŒr einen Turnbeutel. Super Sache, sowas kann man ja immer mal gebrauchen! Als ich dann in dieser Woche auch noch fĂŒr Fusselfreies probeplotten durfte, war das Projekt klar: Schwimmbeutel fĂŒr die Kinder mĂŒssen her!

GenĂ€ht habe ich also zwei „Kult-SĂ€cke“ aus Jeans. Von der grĂ¶ĂŸe sind sie absolut ausreichend fĂŒr ein Handtuch, Badehose (bzw. Badeanzug) und eine kleine Flasche Duschzeug. Mehr braucht Zwergenmann fĂŒr seinen Schwimmkurs nĂ€mlich nicht. Und wenn wir alle zusammen ins Schwimmbad gehen, packen wir die großen Sachen wie z.B. Badelatschen oder Badesocken und Schwimmhilfen eh mit in unseren Korb. UrsprĂŒnglich wollte ich auch nur fĂŒr Zwergenmann einen Schwimmbeutel nĂ€hen, aber ihr kennt das ja: was der eine hat, muss die andere auch haben 😉

FĂŒr einen „Kult-Sack“ braucht ihr nur etwas festen Stoff, Kordel und Ösen. Er ist super schnell genĂ€ht und lĂ€sst sich mit Applikationen, Plotts und Co zu einem richtigen Unikat aufpeppen! Das Schnittmuster zum „Kult-Sack“ findet ihr z.B. bei Makerist.

Meerjungfrau und Wassermann von Fusselfreies

Die liebe Georgi hat in dieser Woche ein neues Motiv rausgehauen, das nach einem Schwimmbeutel förmlich schreit: eine Meerjungfrau, die mit einem sĂŒĂŸen See-Einhorn daher kommt, und einen Wassermann mit einer knuffigen Robbe. Dazu gibt es noch eine Muschel mit Perle, einen Seestern, Korallen, Seegras und diverse SchriftzĂŒge. Zu der Datei geht es hier lang: DaWanda und Etsy.

Mausekind’s Schwimmbeutel habe ich durch die aufgenĂ€hte Spitze ein wenig verspielter aussehen lassen, als die schlichte Variante von Zwergenmann. Ganz langsam entwickel ich dann auch meine Leidenschaft fĂŒr’s TĂŒddeln – wobei ich von den supertollen Werken der TĂŒddel-Königinnen noch meilenweit entfernt bin! Aber ich habe inzwischen richtig Spaß daran und der Vorrat an TĂŒddelkram fĂŒllt sich auch langsam auf 😉

Zwergemnann ist ĂŒbrigens schwer begeistert von seinem kleinen Wassermann mit den Glitzerschuppen und der kleinen Robbe im Arm 🙂 Er freut sich schon wie Bolle, dass es Montag endlich wieder zum Schwimmkurs geht und er seinen neuen Beutel dann mitnehmen und einweihen kann!

Und auch Mausekind freut sich schon sehr, ihren Beutel beim nĂ€chsten Schwimmbadbesuch mitnehmen zu können 🙂 Sie ist nĂ€mlich auch eine kleine Wasserratte und wenn sie nicht mit dem großen Bruder ins Schwimmbad darf, wenn er zum Schwimmkurs geht, ist das Drama vorprogrammiert… Wir werden also in Zukunft wohl auch immer einmal in der Woche schwimmen gehen – wĂ€hrend Zwergenmann ein Becken weiter seine Bahnen zieht 😉

Gehen eure Kinder auch so gerne schwimmen?!

Merken